Vergabekriterien und Verfahrensablauf (BG 105)

Wie bereits in dem vorangegangenen Artikel dargestellt, befindet sich das Vergabeverfahren derzeit noch in der Vorbereitung, sodass sich Grundst├╝cksinteressent:innen aktuell noch nicht ÔÇô weder telefonisch oder schriftlich bei der Kreisstadt Dietzenbach noch bei der DSK GmbH ÔÇô auf ein Baugrundst├╝ck bewerben k├Ânnen. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind und ein Termin f├╝r den Start des Vergabeverfahrens feststeht, werden Sie an dieser Stelle dar├╝ber informiert werden.

Um Ihnen bereits vor Beginn des Verfahrens einen ├ťberblick ├╝ber die zentralen Inhalte des Vergabeprozederes zu geben, erhalten Sie nachstehend einige Informationen zum Ablauf desselben sowie den von der Kreisstadt Dietzenbach beschlossenen Vergabekriterien.

In der Kreisstadt Dietzenbach herrscht eine gro├če Nachfrage nach Wohnraum. Angesichts steigender Grundst├╝ckspreise im Umfeld der benachbarten Ballungsr├Ąume m├Âchte die Stadt die Vergabe der neun zur Verf├╝gung stehenden Wohnbaugrundst├╝cke im Baugebiet 105 durch ein Vergabeverfahren unter Ber├╝cksichtigung verschiedener Kriterien durchf├╝hren. Damit sollen die Chancen auf einen Zuschlag f├╝r die einheimischen Bewerber:innen erh├Âht, sowie deren Verbundenheit mit der Stadt und der Region honoriert werden. Die Kriterien ber├╝cksichtigen neben der Ortsverbundenheit sozio├Âkonomische und ├Âkologische Aspekte wie die famili├Ąre Situation, ehrenamtliches Engagement sowie die Bereitschaft mit der Errichtung eines Gr├╝ndaches einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die ├ťbersichtstabelle zu den Vergabekriterien k├Ânnen Sie hier einsehen. F├╝r jedes einzelne zutreffende Vergabekriterium erhalten die Bewerber:innen einen Punkt, sodass sich nach Abgabe der Bewerbung eine Gesamtpunktzahl ergibt. Das Vergabeverfahren richtet sich ausschlie├člich an private Bauherren, gewerbliche Bieter (bspw. Bautr├Ąger) sind nicht zugelassen.

Hier geht es zur ├ťbersichtstabelle der Vergabekriterien

Die Auswahl der Bewerber:innen f├╝r einen Bauplatz im Baugebiet 105 erfolgt nach dem folgenden Ablauf: Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren findet ├╝ber das dann freigeschaltete Bewerbungsformular auf dieser Homepage statt. In diesem Rahmen m├╝ssen sich die Grundst├╝cksinteressent:innen f├╝r einen konkreten Bauplatz entscheiden. Eine Bewerbung auf mehre Baupl├Ątze im Baugebiet ist nicht m├Âglich. Sollten Bewerber:innen irrt├╝mlicherweise mehrere Bewerbungen f├╝r unterschiedliche Baugrundst├╝cke einreichen, so wird lediglich die zuerst eingereichte Bewerbung akzeptiert. F├╝r jedes Einzelgrundst├╝ck erfolgt eine gesonderte Vergabe.

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist werden die einzelnen Bewerbungen gesichtet, die Punktzahlen der Bewerber:innen f├╝r die jeweiligen Baugrundst├╝cke verglichen, diejenigen Bewerber:innen mit der h├Âchsten Punktzahl ermittelt und pro Baugrundst├╝ck eine Rangfolge der Bewerber:innen gebildet. Bei Punktgleichheit mehrerer Bewerber:innen entscheidet das Los dar├╝ber, wer die M├Âglichkeit erh├Ąlt, das Grundst├╝ck zu kaufen. Um eine zeitnahe Bebauung gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen, werden f├╝r jeden Bauplatz bei entsprechender Anzahl an Bewerber:innen bis zu zwei Nachr├╝cker:innen (per Los) ermittelt, die im Falle eines ausbleibenden Kaufvertragsvollzugs mit den urspr├╝nglich ausgew├Ąhlten Interessent:innen den Zuschlag (vorbehaltlich dem Vorliegen aller notwendigen Nachweise) f├╝r den Bauplatz erhalten. Unter den beiden Nachr├╝cker:innen wird je Bauplatz eine Rangfolge gebildet, die sich entsprechend nach der Punktzahl aus dem Vergabeverfahren bzw. dem Losverfahren richtet.

Nach der Ermittlung von drei Bewerber:innen pro Bauplatz (jeweils die erstrangigen Bewerber:innen sowie jeweils zwei Nachr├╝cker:innen pro Baugrundst├╝ck) haben diese innerhalb von vier Wochen ihre Finanzierungs- und Kriteriennachweise einzureichen. Sollte die anschlie├čende Pr├╝fung der eingereichten Unterlagen durch die Kreisstadt Dietzenbach ergeben, dass vonseiten der Bewerber:innen nachweislich falsche Angaben gemacht wurden bzw. f├╝r einzelne Angaben keine Nachweise vorliegen, wird das jeweilige Grundst├╝ck den jeweils nachrangigen Nachr├╝cker:innen angeboten. In diesem Zusammenhang beh├Ąlt sich die DSK/Kreisstadt Dietzenbach vor, auch nach Ablauf der vierw├Âchigen Frist fehlende Unterlagen bei den Bewerber:innen nachzufordern. Die letztendliche Entscheidung ├╝ber die Vergabe der einzelnen Grundst├╝cke wird durch die zust├Ąndigen Beschlussgremien der Kreisstadt Dietzenbach getroffen.

Abschlie├čend wird zwischen den Bewerber:innen, die nach dem Gremienbeschluss den Zuschlag f├╝r einen Bauplatz erhalten haben, und der DSK in ihrer Funktion als Treuh├Ąnder der Kreisstadt Dietzenbach ein Grundst├╝ckskaufvertrag abgeschlossen. Sollte ein Kaufvertrag nicht zustande kommen, wird das jeweilige Baugrundst├╝ck den Nachr├╝cker:innen ÔÇô entsprechend der ermittelten Rangfolge ÔÇô angeboten.

Ein Ablaufschema mit weiteren Informationen zu dem Grundst├╝cksvergabeverfahren finden Sie hier.

Sobald die Vorbereitungen des Vergabeverfahrens abgeschlossen sind, alle notwendigen Genehmigungen und Unterlagen vorliegen und ein konkreter Starttermin f├╝r das Vergabeverfahren feststeht, werden Sie an dieser Stelle dar├╝ber informiert werden.

Kontakt

DSK Deutsche Stadt- und
Grundst├╝cksentwicklungsgesellschaft mbH

Treuh├Ąnder der Kreisstadt Dietzenbach
Abraham-Lincoln-Stra├če 44, 65189 Wiesbaden
www.dsk-gmbh.de

Ansprechpartner

Herr Bernd Bruder 

Telefon: +49 611 3411 3175
Telefax: +49 611 3411 37175

Herr Steffen Friese

Telefon: +49 611 3411 3164
Telefax: +49 611 3411 37164

Impressum     Datenschutz