Umsetzung des Projektes des generationenübergreifenden Wohnens

Der Ausschuss für Städtebau, Verkehr und Umwelt hat in seiner Sitzung am 11.12.2013 die Umsetzung des Projektes des generationenübergreifenden Wohnens beschlossen. Der Zuschlag des Bauausschusses ist zugunsten der Bewerbung der Wörner Stiftung Dietzenbach ausgefallen, die das Projekt in einem innovativen und hochwertigen Rahmen als Musterprojekt in Dietzenbach umsetzen möchte.

Die Wörner-Stiftung sieht ein Angebot sowohl von Eigentumswohnungen als auch Mietwohnungen in dem Komplex am Landschaftsraum der Schilflache vor. Das Bauprojekt umfasst eine Tiefgarage sowie ebenerdige Stellplätze. Das Konzept fördert die Belebung des Miteinanders und der gegenseitige Unterstützung von Jung und Alt, indem kommunale Räume nach vereinbarten Regeln gemeinsam genutzt werden können. Das Konzept sieht zu diesem Zweck im Schwerpunkt zwei großzügige innovative Wintergartenbereiche vor, die von jedem Bewohner genutzt werden können.

 

20131101_Bild 1 (2)

20131101_Bild 2 (2)

Inwieweit sich die einzelnen Bewohner einbringen wollen, bestimmen sie selbst. Es gibt selbstverständlich vollkommen abgeschlossene Wohneinheiten hohen und innovativen Wohnstandards für jede beteiligte Familie, Partnerschaft oder Einzelpersonen. Im Dachgeschoss sind Penthouse-Wohnungen, in den übrigen Etagen Balkone oder Loggien vorgesehen.

Im nächsten Schritt wird es darum gehen, das im Ausschuss für Städtebau, Verkehr und Umwelt vorgestellte Konzept in Zusammenarbeit mit allen Interessenten an einem solchen Modellprojekt zu konkretisieren und ein Feedback zur vorgestellten Planung zu geben. Interessenten können sich gerne bei der Stadt, Abt. Stadtentwicklung, Frau Ebert-Katsiakoudis (Tel. 06074/373-331 bzw. E-Mail: ebert-katsiakoudis@dietzenbach.de) melden und werden dann über einen E-Mail-Verteiler über alle Informationen und Termine zum Projekt informiert.

DSC_0250_a